☰ Menu

Wiederaufnahme der Requien

Ab dem 17.11.2020 kann im Pastoralverbund Delbrück-Hövelhof bei Beerdigungen auf Wunsch der Angehörigen wieder die Feier des Requiems (Seelenamts) stattfinden. Dazu wurde ein professioneller Ordnungdienst engagiert, der künftig vor den Requien die Kontaktdaten der Trauergäste erfasst, bzw. abgleicht, sowie auf die Einhaltung der Hygienestandards beim Betreten der Kirche achtet. Mitarbeiter der Sicherheitsfirma nehmen die Besucher ab 30 Minuten vor Beginn des Requiems am Eingang der Kirche in Empfang.

Zunächts stehen nur die fünf großen Kirchen des Pastoralverbunds Delbrück-Hövelhof für die Durchführung von Requien zur Verfügung, da nur hier ein ausreichendes Platzangebot vorhanden ist. Bei den Beerdigungen in den Gemeinden mit kleineren Kirchen besteht die Möglichkeit, ein Requiem in der nächstliegenden größeren Kirche zu feiern und danach zu Beisetzung auf den entsprechenden Friedhof zu fahren.

 

In folgenden Kirchen kann ab dem 17.11.2020 wieder ein Requiem stattfinden:

  • St. Johannes Nepomuk, Hövelhof - max. 84 Sitzplätze
  • St. Joseph, Delbrück-Ostenland - max. 76 Sitzplätze
  • St. Johannes Baptist, Delbrück - max. 67 Sitzplätze
  • St. Landolinus, Delbrück-Boke - max. 54 Sitzplätze
  • St. Joseph, Delbrück-Westenholz - max. 56 Sitzplätze

 

Solten Sie dazu Fragen haben, sprechen Sie uns gerne an.